zum Hauptinhalt

© Getty Images/iStockphoto

Schuhe statt Reisen und Restaurantbesuch : Kann man Glück kaufen?

Während das öffentliche Leben wieder massiv eingeschränkt wird, bleibt eines möglich: einkaufen. Aber hellt das wirklich die Stimmung auf?

Von Marie Rövekamp

Seitdem der Restaurantbesuch wieder verboten ist und die Menschen das Haus so selten wie möglich verlassen sollen, ist es hier so voll wie nie. Die Kassiererin in der Rossmann-Filiale, Hermannstraße, Neukölln, scannt Toilettenpapier und Putzmittel ein. Kundinnen flanieren durch die Gänge. Eine Frau schaut sich 40 Minuten lang bei den Produkten für eine schönere Haut um. Genüsslich, als wäre es das Beste vom Tag.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden