zum Hauptinhalt
Harald Martenstein
© Tagesspiegel
Tagesspiegel Plus

Selbst autoritäre Staaten würden sich schwertun: Der sinnlose Kampf um die Impfpflicht

Der Staat kann die Bürger nicht zwingen, sich impfen zu lassen und den Kampf entsprechend unmöglich gewinnen. Insofern ähnelt die Impfpflicht ein wenig dem Afghanistan-Krieg.

Eine Kolumne von Harald Martenstein

Ein Teil der Bevölkerung möchte sich auf keinen Fall impfen lassen, daran dürfte auch eine Impfpflicht wenig ändern. Es sind nicht sehr viele hartnäckig, aber auch nicht wenige. Drei Prozent? Fünf? Etwas in dieser Größenordnung, vermute ich. Solche Leute haben Angst, oder sind Dickköpfe, oder sie haben weltanschauliche, vielleicht sogar religiöse Gründe.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden