zum Hauptinhalt
© Imago / Jürgen Ritter
Tagesspiegel Plus Exklusiv

Spektakulärer Präzedenzfall in Berlin: „Klimaschutz“-Baustopp landet vor Gericht

Deutschlandweit einmalig: Der Bezirk Pankow untersagt die Nachverdichtung eines Kiezes aus Klimaschutzgründen. Jetzt wird er verklagt - von der landeseigenen Gesobau.

Von Christian Hönicke

Berlins erster „Klimaschutz“-Bebauungsplan landet vor Gericht. Im Streit um die Nachverdichtung der Wohnsiedlung am Schlosspark Schönhausen hat die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gesobau den Bezirk Pankow auf die Erteilung einer Baugenehmigung verklagt. Das bestätigte Baustadtrat Vollrad Kuhn (Grüne) auf Tagesspiegel-Nachfrage: „Beim Rechtsamt des Bezirks ist am 11. Mai 2021 die Klage der Gesobau auf Erteilung der beantragten Baugenehmigung eingegangen.“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden