zum Hauptinhalt
Haltung zeigen. Lange wurde das Thema Rassismus im Cricket ignoriert, jetzt setzten die Spieler vor dem Test zwischen England und den West Indies ein Zeichen.
© Foto: Mike Hewitt/Reuters
Tagesspiegel Plus

Rassismus und Kolonialismus im Cricket : „Ich will die West-Inder zum Kriechen bringen“

Im Kontext der „Black Lives Matter“-Bewegung wird auch im Cricket über Verfehlungen der Vergangenheit gesprochen. Die Testserie zwischen England und den West Indies liefert dafür den perfekten Rahmen.

Als Spieler war Michael Holding aufgrund seines beinahe sanften Anlaufs und der blitzschnellen Wurftechnik als „flüsternder Tod“ bekannt. Geflüstert hat er am Mittwoch aber nicht, als er beim ersten Cricket-Spiel des Sommers mit den anderen TV-Experten im Regen stand. Er sprach klar, und zwar nicht über Cricket, sondern über Kolonialismus.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden