zum Hauptinhalt
© Foto: Matthias Balk/dpa
Tagesspiegel Plus

Sebastian Polter trifft auf seine alte Liebe: „Union ist für uns definitiv ein Vorbild“

Stürmer Sebastian Polter vom VfL Bochum über das Duell mit seinem Ex-Klub 1. FC Union am Samstag, den Verzicht auf Mettbrötchen und sein zweites Standbein im E-Sports. 

Sebastian Polter, 30, hat insgesamt viereinhalb Jahre für den 1. FC Union gespielt und ist mit den Berlinern 2019 in die Bundesliga aufgestiegen. Dort kam er meist nicht über die Reservistenrolle hinaus und wurde im Frühjahr 2020 suspendiert, nachdem er sich zu Beginn der Coronavirus-Pandemie geweigert haben soll, eine Vereinbarung über einen Gehaltsverzicht zu unterzeichnen. Nach einer Saison in den Niederlanden bei Fortuna Sittard spielt Polter seit dem vergangenen Sommer bei Bundesliga-Aufsteiger VfL Bochum und hat dort bereits sechs Tore erzielt. Am Samstag (15.30 Uhr, Sky) trifft er mit seinem neuen Klub auf die alte Liebe. Im Interview spricht er über gemeinsame Highlights, das Wiedersehen mit Freunden, Gemeinsamkeiten zwischen VfL Bochum und Union sowie sein Engagement im E-Sports.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden