zum Hauptinhalt
Die Bayern schießen viele Tore, wie hier Thomas Müller das 3:3 gegen RB Leipzig. Sie kassieren in dieser Saison bisher aber auch reichlich Gegentreffer.
© Sven Hoppe/dpa
Tagesspiegel Plus

Spielweise, Auswechslungen, Qualität: Warum in der Fußball-Bundesliga so viele Tore fallen

3,31 Tore sind bisher in dieser Saison pro Spiel in der Bundesliga gefallen. So viele wie seit über 30 Jahren nicht mehr. Experten erklären, woran das liegt.

Von Jakob Schmidt

Es war die letzte dramaturgische Wendung eines unterhaltsamen Topspiels zwischen Bayern München und RB Leipzig. Thomas Müller feierte in für ihn typischer Art sein zweites Tor und bedankte sich mit einem Brustklatscher bei Kingsley Coman für dessen Vorlage. So richtig freuen konnten sich die Bayern nach Abpfiff trotzdem nicht, denn Müllers Kopfball führte zwar zum sechsten Tor der Partie, aber es war nur der Ausgleich zum 3:3-Endstand.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden