zum Hauptinhalt
© Florian Gärtner/imago images/photothek
Tagesspiegel Plus

Vorsicht vor zwei Abschnitten: Der Renndirektor erklärt, wie der Berlin-Marathon am besten zu schaffen ist

In wenigen Tagen startet der Berlin-Marathon. Welche Straßen besonders knifflig sind und wie man sich verpflegen sollte, verrät Renndirektor Mark Milde.

Von Martin Einsiedler

Mark Milde ist etwas im Stress dieser Tage. Es ist viel zu tun. Am 26. September findet der Berlin-Marathon statt. Viele tausend Menschen haben sich angemeldet. Milde ist Renndirektor des traditionsreichen Laufs, den sein Vater Horst Milde gegründet hat. Es gibt kaum jemanden, der besser über die Besonderheiten und Tücken des Berlin-Marathons im Bilde ist als Mark Milde. Im Gespräch mit dem Tagesspiegel erzählt er, wie man sich am besten auf den Lauf über 42,195 Kilometer vorbereiten kann, welche Straßen besonders knifflig sind und was nach der Zielankunft zu beachten ist.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden