zum Hauptinhalt
© Foto: Tsp

Tagesspiegel Live  – hier zum Nachschauen: Alles richtig gemacht bei #allesdichtmachen?

Debattieren wir oder streiten wir nur lauthals? Am Abend diskutierten Anna Sauerbrey, Harald Martenstein, Joachim Huber und Paul Brandenburg. Hier können Sie die Debatte noch einmal anschauen.

| Update:

Was macht eine gute Debatte aus? Wie führt man sie? Und vor allem: Wie berichten wir Medien darüber? Die Aktion #allesdichtmachen hat diese Fragen erneut aufgerufen. Am Dienstagabend haben wir darüber bei Tagesspiegel Live gesprochen.

Unter diesem Link können Sie die Debatte noch einmal ansehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Harald Martenstein und Joachim Huber, die jeweils sehr unterschiedlich über diese Aktion denken, diskutierten gemeinsam mit unserer Stellvertretenden Chefredakteurin Anna Sauerbrey.

Außerdem war Paul Brandenburg dabei, Mediziner, Unternehmer und Publizist. Er ist auch Gegenstand unserer Recherchen zu #allesdichtmachen und über diese Recherchen. Zugeschaltet war zudem Sascha Karberg, Leiter unserer Wissens-Redaktion, Biologe und unser Corona-Experte.

Zur Startseite