zum Hauptinhalt
© imago/Norbert Schmidt

Wohin jetzt mit dem Fernweh? : Lockdown de luxe – Urlaub mal anders

In diesem Corona-Sommer kann das Reisen gefährlich werden. Dabei braucht es, um sich weit weg zu fühlen, manchmal nur eine Nacht im Hotel nebenan.

Von Carlotta Wald

„Hotel-Stimmung ist eine blutende, zerlaufende Emotion, ähnlich zu Tinte, die in Berührung mit Wasser kommt. Labil breitet sie sich aus, verflüssigt sich.“ schreibt der amerikanische Autor Wayne Koestenbaum in seiner Anekdotensammlung „Hotel Theory“.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden