zum Hauptinhalt
TOPSHOT - Protestors against the war and Russian invasion of Ukraine form the peace symbol during a demonstration at Heroes' Square in central Budapest, on March 9, 2022. (Photo by Attila KISBENEDEK / AFP)
© Attila KISBENEDEK /AFP
Tagesspiegel Plus

Verhandlungen in Antalya: Viel Theater, aber kein Fortschritt zum Frieden

Es war das ranghöchste Treffen zwischen Kiew und Moskau seit Kriegsausbruch. Beide Außenminister schafften keinen Durchbruch. Kann der noch kommen?

Von

Viele Hoffnungen hatten auf dem Gespräch zwischen dem ukrainischen Außenminister Dmytro Kuleba, seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow und Gastgeber Mevlüt Cavusoglu in Antalya geruht, denn es war das ranghöchste Treffen beider Seiten seit Ausbruch des Krieges. Einen Durchbruch aber gab es nicht – stattdessen kalkuliertes Agieren der Kontrahenten auf der diplomatischen Bühne.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden