zum Hauptinhalt
Wie viel Fleisch kostet, hängt auch davon ab, wie die Tiere gehalten wurden.
© picture alliance/dpa
Tagesspiegel Plus

Darf’s ein bisschen mehr sein? : So billig wären mehr Tierwohl und bessere Arbeit im Schlachthof zu haben

In den Supermärkten interessierten sich Verbraucher bislang wenig dafür, woher Schnitzel und Hackfleisch kommen. Doch langsam ändert sich was: Bio-Bauern verkaufen so viel Fleisch wie noch nie. 

Es ist die Zeit des schlechten Gewissens. „Fleisch ist zu billig“, sagt Bundesagrarministerin Julia Klöckner und will eine Tierwohlabgabe einführen. Mit dem Geld sollen moderne Ställe finanziert werden, damit Schweine, Rinder und Geflügel künftig ein besseres Leben führen können, bevor sie zum Schlachthof gefahren werden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden