zum Hauptinhalt
VW zieht sich aus Russland zurück.
© imago images/SNA/PavelxLisitsynx
Tagesspiegel Plus

Wie hältst du es mit dem Russland-Geschäft?: Die neue Gretchen-Frage der deutschen Industrie

Volkswagen zieht sich aus Russland zurück, doch viele Firmen wollen bleiben. Aus Sorge um die Bevölkerung und Mitarbeiter vor Ort.

Von
  • Michael Scheppe
  • Ulf Sommer

Für weltweit agierende Unternehmen ist es derzeit die Gretchen-Frage: Wie hältst du es mit dem Russland-Geschäft? Volkswagen fand am Donnerstag eine eindeutige Antwort und setzt sein Russland-Geschäft wegen des Krieges gegen die Ukraine aus. „Vor dem Hintergrund des russischen Angriffs hat der Konzernvorstand entschieden, die Produktion von Fahrzeugen in Russland bis auf weiteres einzustellen“, hieß es aus Wolfsburg. Auch Exporte der größten europäischen Autogruppe in die Russische Föderation würden „mit sofortiger Wirkung gestoppt“.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden