zum Hauptinhalt
Adäquates Abbild? Jared Leto (v.l.n.r.) als Paolo Gucci, Florence Andrews als Jenny Gucci, Adam Driver als Maurizio Gucci, Lady Gaga als Patrizia Reggiani und Al Pacino als Aldo Gucci in einer Szene des Films „House of Gucci“.
© picture alliance/dpa/Courtesy Of Metro Goldwyn Mayer
Tagesspiegel Plus

Film und Realität: So geht es dem wahren „House of Gucci“ heute

Die Gründerfamilie empört sich über den neuen Film mit Lady Gaga, doch die heutigen Gucci-Eigner halfen den Machern. Denn das Werk befeuert den Mythos ihrer Modemarke.

Guccis Flagship-Store in Florenz liegt in einer echten Luxusgasse: links Prada, rechts Armani, gegenüber ein wuchtiger Palazzo, in dem der Amerikaner Jeff Koons gerade Edelstahlkunstwerke präsentiert, die wie riesige Ballons aussehen. Auch bei Gucci geht es schillernd bunt zu – und mitunter aufgeblasen: neongrünes Fell im Schaufenster, rosa Teppich auf dem Boden, roter Samt an der Wand.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden