zum Hauptinhalt

© istock / Montage: Tsp

Geld gegen Aktien : Was eine Kapitalerhöhung für Anleger bedeutet

Konzerne sammeln derzeit an der Börse so viel frisches Kapital ein wie nie. Für Aktionäre kann das durchaus von Vorteil sein.

Von Veronika Csizi

Trotz Coronakrise ist die Stimmung an den Börsen gut, viele Investoren suchen nach rentablen Anlagemöglichkeiten. Gleichzeitig brauchen umgekehrt viele Unternehmen Geld, sei es wegen der Pandemie oder um sich finanzielle Polster für die Zukunft zu sichern. Gute Voraussetzungen also für eine Maßnahme, die in Deutschland bisher eher unbeliebt war: die Kapitalerhöhung.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden