zum Hauptinhalt

© imago stock&people

Hohe Nachfrage wegen Corona : Dienstrad-Leasing boomt - so können Sie steuerlich davon profitieren

Die Bundesregierung Dienstfahrräder attraktiver gemacht. Weil vornehmlich teure Pedelecs gekauft werden, lohnt sich das für die Fahrrad-Industrie doppelt.

Von Jutta Maier

Auf dem Portal Jobrad sind momentan längere Wartezeiten angesagt: Aufgrund der großen Nachfrage könne es zehn Werktage bis zu vier Wochen dauern, bevor Bestellungen von Diensträdern oder Leasinganfragen bearbeitet werden können, heißt es auf der Homepage. „Seitdem die Fahrradhändler nach dem Corona-Lockdown wieder öffnen durften, hat sich die Nachfrage nach unseren Dienstleistungen stark gesteigert“, sagt Tassilo Holz, Sprecher des Dienstradleasing-Anbieters dem Tagesspiegel.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden