zum Hauptinhalt
Weil der Bitcoin weder über eine laufende Rendite noch über materiellen Wert verfügt und nur eingeschränkte Kapazität als Zahlungsmittel bietet, spielt vor allem der Netzwerkeffekt eine Rolle.
© Art Rachen on Unsplash
Tagesspiegel Plus

Kryptowährung überwindet Tief: Fünf Gründe, warum der Bitcoin gerade ein Hoch erlebt

Lange Zeit hat die Kryptowährung enttäuscht, jetzt erreicht sie ihren Jahreshöchststand. Die Gründe: Krieg, Großinvestoren, Nachrichten, Risiko und Rendite.

Von Frank Wiebe

Der Bitcoin ist wieder da. Nachdem er zuletzt einen großen Durchhänger bis unter 34.000 Dollar hatte, streifte er seit Wochenanfang die Marke von 48.000 Dollar. Damit holte er das Niveau von Anfang 2022 wieder ein und erreichte sogar knapp ein Jahreshoch.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden