zum Hauptinhalt
© epd
Tagesspiegel Plus

Nicht New York oder Hongkong: Die größte Immobilienblase der Welt liegt in Deutschland

Die Schweizer Großbank UBS hat die Wohnungsmärkte weltweit auf ihre Stabilität hin untersucht. Eine deutsche Metropole weist demnach das größte Risiko auf.

Von
  • Kerstin Leitel
  • Jakob Blume

Es ist ein Rekord, der in Frankfurt nicht für Begeisterung sorgen dürfte: Einer aktuellen Studie zufolge ist der Markt für Wohnimmobilien in der hessischen Stadt so überhitzt wie sonst in keiner anderen Metropolregion weltweit. Das Finanzzentrum am Main weist nach Einschätzung der Schweizer Großbank UBS das höchste Risiko einer Preisblase auf.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden