zum Hauptinhalt
Berufskraftfahrer auf dem Rastplatz in seinem Lkw während seiner Ruhezeit *** Professional driver at the resting place in his truck during his rest period
© Olaf Döring/ Imago
Tagesspiegel Plus

Schattenseite der Online-Käufe: Amazon-Fahrer sind ohne Pause 25 Wochen auf Tour

Trotz des Lockdowns freut sich Amazon auf das nahende Weihnachtsgeschäft. Dafür arbeiten die osteuropäischen Lkw-Fahrer am Limit.

Von Jan Bergrath

Die weiße Sattelzugmaschine kommt aus Polen. Der blaue Auflieger mit dem weißen, dem Lächeln eines zufriedenen Kunden nachgezeichneten Logo des US-Online-Händlers Amazon aus Krefeld. Der Fahrer selbst stammt aus der Ukraine. Zur Zeit der Sowjetunion war der ausgemergelte Mittfünfziger Soldat in Afghanistan, wie er auf Bildern zeigt. Jetzt trägt er eine heruntergekommene Jogginghose und freut sich über einen Apfel und eine Schokowaffel. Vor rund vier Wochen war er das letzte Mal in seiner Heimat. Seither ist er im Auftrag von Amazon auf Tour. Als er am 15. Oktober auf der A1 in eine Schwerpunktkontrolle des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) gerät, ist transportrechtlich zunächst alles im grünen Bereich. 

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden