zum Hauptinhalt
© imago/photothek/ThomasTrutschel

Sinken jetzt die Kaufnebenkosten? : Das Ende des 7,14-Prozent-Diktats der Makler

Seit dem 23. Dezember muss der Käufer einer Immobilie den Makler nicht mehr komplett zahlen. Die Provisionen könnten dadurch sinken.

Von Reinhart Bünger

Eine Wohnungssuche kostet Nerven. Wer sich das ersparen möchte, kann einen Makler damit beauftragen, die passende Bleibe zu finden. Bisher musste derjenige, den den Makler beauftragt hat, ihn auch bezahlen. Doch ab dem 23. Dezember ändert sich das.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden