zum Hauptinhalt
© Clara Margais/dpa

Spaniens Wirtschaftskrise : „Früher haben wir Essen an Obdachlose verteilt, jetzt an ganz normale Leute“

Die Tourismusgebiete gleichen Geisterstädten, Arbeitslosigkeit und Verschuldung schießen in die Höhe: Spanien erlebt eine Krise wie kein anderes EU-Land.

Von Ralph Schulze

Jeden Morgen um neun öffnen sich die Türen des Kapuzinerklosters in Palma de Mallorca, um Essen an die Armen zu verteilen. Die Hungerschlange der Wartenden misst mehrere Hundert Meter. Sie ist in diesen Tagen so lang wie noch nie. An der Länge lässt sich die wachsende Not auf der Urlaubsinsel ablesen. Und die tiefe Krise im Tourismusgeschäft.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden