zum Hauptinhalt
© Sebastian Rumberg
Tagesspiegel Plus

Stadt, Land, Flucht: Er hatte genug von Berlin - und will jetzt auf dem Land eine Tech-Community aufbauen

In der Hauptstadt wurde es Sebastian Rumberg zu eng, zu laut, zu teuer. In seiner neuen Heimat sieht er in jeder Brache eine Chance – wie früher in Berlin.

Von Corinna Cerruti

Es riecht nach Blauregen und frischem Gras. Sebastian Rumberg sitzt am Gartentisch auf seinem Hof in Dessau-Roßlau, Sachsen-Anhalt, ein Pavillon schützt die Sitzecke vor der Sonne. An der angrenzenden Mauer auf einem Regalbrett zwischen Keramiktöpfen und Glasvasen steht ein Holzaufsteller – „Lieblingsplatz“. Für einen Moment schaut Rumberg in den blauen Himmel. Dann sagt er: „Es braucht eine authentische Stimme, die sagt: Schaut mal her, hier ist es schön!“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden