zum Hauptinhalt

© Stadt Ketzin / Havelland

Stadtflucht nach Brandenburg : Wo es im Havelland noch freistehende Häuser für 200.000 Euro gibt

In Ketzin und Falkensee explodieren die Preise. Wer im Havelland eine Immobilie sucht, sollte sich gen Westen orientieren - und einen bestimmten Fehler vermeiden.

Von Reinhart Bünger

Birgit Ribbeckmann* (*Name von der Redaktion geändert) hat vor fünfzehn Jahren alles richtig gemacht. Sie kaufte einem alten Ehepaar ein rund 1000 Quadratmeter großes Grundstück in Ketzin im Havelland, Ortsteil Brückenkopf, ab und darf sich nun über eine Verdoppelung des Kaufpreises freuen. Und weil Ribbeckmann vor einigen Jahren das Glück hatte auch noch das Nachbargrundstück samt Ferienhaus dazuzukaufen, muss sie sich um ihre Rentenhöhe und einen erfüllten Ruhestand keine Sorgen machen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden