zum Hauptinhalt

© imago images/ZUMA Wire

Tief in den Untergrund : Wie China den öffentlichen Nahverkehr im Rekordtempo ausbaut

Chinesische Ballungsräume planen Tausende Kilometer neue U-Bahnschienen. Warum gelingt der Bau dort so viel schneller als in Deutschland?

Von Marcel Grzanna

Erst im vergangenen Jahr nahm in Jinan, der Hauptstadt der Küstenprovinz Shandong, die erste U-Bahn-Linie ihren Betrieb auf. Und das soll erst der Anfang sein in der Siebeneinhalb-Millionen-Einwohner-Stadt. Anfang September verkündeten die Behörden einen Plan, der in den kommenden Jahrzehnten den Bau von 47 weiteren U-Bahnlinien mit 1754 Kilometer Streckenlänge vorsieht. Das entspricht etwa der Fahrtstrecke von Berlin nach Barcelona.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden