zum Hauptinhalt
© imago images/Ritzau Scanpix

Verführung durch die Hintertür : Wie Tabakunternehmen das Werbeverbot im Internet umgehen

Zigarettenwerbung im Internet ist verboten. Auf sozialen Netzwerken sind die Marken der Tabakkonzerne trotzdem präsent. So geschickt tarnen sie ihre Botschaften.

Von
  • Matthew Chapman
  • Ferdinand Moeck

„Willkommen in der Neuen Community“ leuchtet es nach der erfolgreichen Registrierung auf der Internetseite von Ganz Genau auf. Das Gewinnspiel wurde auf den gleichnamigen Profilen bei Facebook und Instagram beworben, die Internetseite gleich mit verlinkt. Was die Profile nicht preisgeben, erscheint hier prominent am oberen Seitenrand: das Logo des dahinterstehenden Unternehmens – die Zigarettenmarke „Winston“.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden