zum Hauptinhalt
München ist Deutschlands teuerste Stadt. Doch die Preise steigen nach wie vor.
© imago images/Heinz Gebhardt
Tagesspiegel Plus

Von Deutschland entkoppelt: Wie sich die Immobilienpreise in München entwickeln

Es wird weniger Eigenkapital gezahlt, doch die Preise steigen weiter. Kann man als Normalverdiener überhaupt noch in der bayerischen Landeshauptstadt eine Wohnung kaufen?

Von Christian Schnell

Ruhe und Abgeschiedenheit dürfen Wohnungskäufer im Münchener Graggenauviertel nicht erwarten. Gleich mehrere Anziehungspunkte locken viele Touristen aus dem In- und Ausland ins Quartier: Feldherrnhalle und Alter Hof, die erste Kaiserresidenz der Wittelsbacher, sind nur wenige Schritte entfernt, ebenso der Hofgarten oder die Maximilianstraße mit ihren teuren Boutiquen. Zur anderen Seite liegt das Hofbräuhaus – ein Besuchermagnet vor der Corona-Pandemie und hoffentlich auch danach.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden