zum Hauptinhalt
© Sven Hoppe/dpa
Tagesspiegel Plus

VW-Markenchef im Interview: „Tempo 30 in der Stadt ist ein guter Kompromiss“

Warum kommt der erste elektrische Kleinwagen von VW erst in vier Jahren auf den Markt? Wie steht Volkswagen zu Tempo 30 in Innenstädten? Ralf Brandstätter nimmt Stellung.

Von Henrik Mortsiefer

Herr Brandstätter, warum bringt VW erst 2025 einen elektrischen Kleinwagen auf den Markt?
Mit unserer Studie ID Life, die wir jetzt auf der IAA vorgestellt haben, geben wir einen Ausblick, wie wir uns ein solches Fahrzeug vorstellen können. Die Serienproduktion war ursprünglich für 2027 geplant. Wir haben den Marktstart um zwei Jahre vorgezogen. Bis dahin bringen wir jedes Jahr ein weiteres E-Modell auf den Markt – und wir haben mit dem kompakten ID.3 angefangen. Zudem liefern wir ja auch noch unseren e-up an Kunden aus. Mit unserer Strategie Accelerate beschleunigen wir die Transformation zur Elektromobilität. Bis 2030 wird der VW-Absatz in Europa zu 70 Prozent elektrisch sein.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden