zum Hauptinhalt
Robert Habeck und Olaf Scholz im Bundestag.
© IMAGO/Future Image
Tagesspiegel Plus

Wegen Systemrelevanz von Gazprom und Rosneft: Habeck spielt die Verstaatlichung russischer Tochterfirmen durch

Die Öl- und Gasknappheit drängt die Regierung zum Handeln. Sogar die Enteignung der deutschen Konzerntöchter von Gazprom und Rosneft wird erwogen.

Von
  • Klaus Stratmann
  • Thomas Sigmund
  • Martin Greive

Der Ukrainekrieg lässt in Robert Habecks Bundeswirtschaftsministerium Pläne reifen, die zuvor undenkbar waren. Nach Informationen des „Handelsblatts“ aus Regierungskreisen spielen Spitzenbeamte intern eine Enteignung und Verstaatlichung der deutschen Töchter der russischen Energiekonzerne Gazprom und Rosneft durch.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden