zum Hauptinhalt
© imago / Agencia EFE

Der geheime Code der Inka : Ist das Rätsel der Knotenschrift bald entschlüsselt?

Einst transportierten Hunderttausende knotige Schnüre Botschaften durch das Inka-Reich. Jetzt versuchen Forschende die übrig gebliebenen zu entziffern.

Von Vera Pache

Auf den ersten Blick sind es nur Schnüre aus den Haaren von Alpakas, Lamas, Guanakos oder Rehen, übersät mit Hunderten von Knoten. Manche sind farbig, andere naturfarben wie Paketbänder. Oft sind sie verbunden zu komplexen Gebilden aus mehreren Schnüren, bei denen von einer Hauptschnur Hunderte Nebenschnüre wie Strahlen abfallen, die wiederum miteinander verknotet sein können. Die Knoten unterscheiden sich, sind mal einfache, mal Achter- mal Überhandknoten und erkennbar systematisch über die Schnüre verteilt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden