zum Hauptinhalt
© picture alliance/dpa
Tagesspiegel Plus

Die heimlichen Kollaborateure des Virus: Fünf Gründe, warum manche Menschen an COVID-19 sterben - und andere nicht

Die eine hat nur ein wenig Schnupfen, der andere erkrankt schwer an Covid-19 und stirbt. Forscher haben jetzt Hinweise, was den Unterschied ausmacht.

Von Gerlinde Felix

Auch nach nunmehr fast zwei Jahren Pandemie rätseln Ärztinnen und Ärzte, warum Menschen so unterschiedlich auf Infektionen mit Sars-CoV-2 reagieren. Während viele von der Infektion gar nichts mitbekommen, also asymptomatisch bleiben oder allenfalls ein leichtes Kratzen im Hals und Schnupfen entwickeln, klagen andere über starken Husten bis hin zur lebensbedrohlichen Atemnot, die zur Einweisung auf die Intensivstation, zur künstlichen Beatmung und dann in fast der Hälfte der Fälle auch zum Tod führen kann.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden