zum Hauptinhalt
Die Yanomami leben in einem Gebiet im Nordwesten Amazoniens, in dem die gesprochenen Sprachen schon in vier Jahrzehnten verloren gehen könnten.
© Getty Images / Andressa Anholete
Tagesspiegel Plus

Gefährdete Indigene, gefährdetes Wissen: Sprachlos in der Pflanzenheilkunde

Mit indigenen Idiomen geht auch Wissen über Medizinpflanzen verloren. Dabei würde es dringend gebraucht.

Von Hermann Feldmeier

Brennender Regenwald, Rauchwolken, die Asche über Tausende Kilometer mitführen und den Himmel verdunkeln. Diese Sinnbilder für die globale Zerstörung der Natur verleiten dazu, eines zu übersehen: Oft sind Menschen auch unmittelbar, lokal betroffen. Indigene Völker verlieren mit dem Wald ihre Lebensgrundlage. Oft sind sie gezwungen, ihre Lebensweise aufzugeben. Viele verschlägt es in die Armenviertel der Städte. Mit der Lebensweise geht oft auch eine einzigartige, unwiederbringliche Sprache verloren – und mit ihr dann etwas, das durchaus wieder global eine Bedeutung haben kann: Wissen über Medizinpflanzen, das seit ungezählten Generationen weitergegeben worden war.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden