zum Hauptinhalt
Mitten in der Pandemie, ist diese junge Frau in Nairobi, Kenia, im achten Monat schwanger.
© imago images/ZUMA Wire
Tagesspiegel Plus

„In jeder Pandemie wurden Frauen und Mädchen benachteiligt“: UNFPA-Direktorin prangert Rückschritte an

Millionen Frauen haben während der Pandemie den Zugang zu Verhütungsmittel verloren. Auch die Versorgung von Schwangeren ist gefährdet.

Zwölf Millionen Frauen und Mädchen haben während der Pandemie den Zugang zu Verhütungsmitteln verloren. Weltweit führten die durch die Pandemie entstanden Beschränkungen zu 1,4 Millionen ungeplanten Schwangerschaften weltweit, schätzt der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA).

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden