zum Hauptinhalt
impact of coronavirus pandemic on mental health and wellbeing covid cell in magenta head breakdown with grunge effect and siwrled background in grey
© Getty Images/iStockphoto
Tagesspiegel Plus

Verlust an grauer Substanz gemessen: Lässt schon mildes Covid das Gehirn schrumpfen?

Auch ein milder Covid-Verlauf kann Spuren im Gehirn hinterlassen. Das haben Untersuchungen von Neurowissenschaftlern der Oxford University ergeben.

Schon länger ist bekannt, dass schwere Covid-19-Verläufe nachweisbar beeinträchtigende Folgen für das Gehirn haben (der Tagesspiegel berichtete). Jetzt haben Forscherinnen und Forscher der Abteilung für Klinische Neurowissenschaften der Universität Oxford auch die Gehirne von Patienten mit milden Covid-19-Verläufen untersucht - und finden ebenfalls Veränderungen des Denkorgans, wie sie im Fachmagazin Nature schreiben.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden