zum Hauptinhalt
Gedächtnis der Nation: Das Memorial-Archiv in Moskau.
© AfP / Alexander Nemenov
Tagesspiegel Plus

Nach dem Memorial-Verbot: Den verfemten Opfern ein Gesicht gegeben

Schluss mit der Aufarbeitung des stalinistischen Terrors? Die Menschenrechtsorganisation Memorial passt nicht mehr in die Geschichtspolitik der Russischen Föderation. Das Gedächtnis der Nation ist in Gefahr.

Kurz vor dem Jahreswechsel löste das Oberste Gericht Russlands die Menschenrechtsorganisation „Memorial International“ als Dachverband sowie das Menschenrechtszentrum gleichen Namens auf. Die Verstöße, die Memorial zur Last gelegt wurden, nehmen sich konstruiert aus: Insbesondere sei auf Papieren der Organisation der Hinweis unterblieben, dass es sich um einen „ausländischen Agenten“ handele.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden