zum Hauptinhalt
© dpa-Zentralbild/dpa / Patrick Pleul

Wann der Frühling kommt : Der April bleibt unterkühlt

Nach einem ungewöhnlichen Polarwirbel-Kollaps im Winter blockiert gegenwärtig eine festgefahrene Wetterlage den Weg der Warmluft zu uns.

Von Jan Kixmüller

Der April ist bislang unterkühlt. Eine meist aus den Norden kommende kalte Luftströmung verzögert mittlerweile sogar die Frühjahrsentwicklung der Pflanzen- und Tierwelt in Deutschland. Nun könnte man sagen, der April macht, was er will – zumal es ja Ende März und Ende Februar immerhin auch ein paar rekordverdächtig warme Tage gab.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden