zum Hauptinhalt
© Anka Agency International / imago stock&people
Tagesspiegel Plus

Weniger Eis als angenommen: Gletscher lassen Meeresspiegel womöglich geringer ansteigen

Eine neue Studie geht weltweit von einer kleineren Menge an Gletschereis aus. Das könnte auch Folgen für die Trinkwasservorräte in betroffenen Regionen haben.

Das Ergebnis hat für Aufsehen gesorgt. Die durch den Klimawandel abtauenden Gletscher könnten wesentlich weniger zum Anstieg des Meeresspiegels beitragen als bislang angenommen. Zu diesem Schluss ist eine Forschungsgruppe um Romain Millan von der Université Grenoble Alpes gekommen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden