zum Hauptinhalt
Aus Mikroplastik wird Nanoplastik, dessen Teilchen so klein sind, dass sie sogar von Pflanzen aufgenommen werden können.
© picture alliance/dpa/AAP
Tagesspiegel Plus

Forscher warnen vor möglichen Folgen: Sogar in Pflanzen finden sich die Reste von Plastikmüll

Mikroplastik wird in der Umwelt zu noch kleineren Teilchen geschreddert. Diese Nanoteilchen können über Pflanzen auch in den menschlichen Körper gelangen.

Plastik ist überall, inzwischen auch im siedlungsfernen Hochgebirge und in Tiefseegräben. Unter dem Einfluss von Sonnenstrahlung und Verwitterung zerbröseln die Kunststoffe in immer feinere Partikel. Auf einer Skala, die alles unterhalb der Sichtbarkeit mit bloßem Auge abbildet, kommt zuerst das Mikroplastik.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden