zum Hauptinhalt
Das biologische Geschlecht lässt sich nicht immer eindeutig einordnen.
© Getty Images/Nick Dolding
Tagesspiegel Plus

Zwei Kategorien sind zu wenige: Unser Bild von „männlich“ und „weiblich“ bildet nicht die Realität ab

Die Frage nach dem biologischen Geschlecht erscheint einfach. Doch sie ist komplexer als unser Alltagsverständnis vermuten lässt. Wie eindeutig kann die Antwort sein?

Das Gehirn sortiert die Welt, oder versucht es zumindest, ganz unweigerlich. Alle Reize, die wahrgenommen werden, werden in bekannte Kategorien eingeteilt – in der Kognitionswissenschaft bezeichnet man diese Fähigkeit als kategoriales Denken. Mensch oder Tier. Gefahr oder keine Gefahr. Oder abstrakter: Gegenstand, Möbel, Stuhl, Gartenstuhl.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden