zum Hauptinhalt
© picture alliance/dpa / Jörg Carstensen

Wolfgang Benz über seine Mission als Historiker : „Erforschen, warum Menschen ausgegrenzt werden“

Wie wurde Wolfgang Benz zum Antisemitismusforscher – und später zum Vorurteilsforscher? Ein Gespräch zum 80. Geburtstag des Zeithistorikers, der keine Kontroversen scheut.

Von Amory Burchard

| Update:

Gut zwanzig Jahre lang hat Wolfgang Benz das Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin geleitet, von 1990 bis 2011. Bekannt ist der Historiker durch eine Vielzahl von Büchern, Vorträgen und Zeitungsartikeln – immer wieder auch im Tagesspiegel. Aus Anlass seines 80. Geburtstags am 9. Juni hat Amory Burchard ihn zu seinem Werdegang und zu seinen Forschungsschwerpunkten befragt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden