zum Hauptinhalt
Auf der Suche. Mit diesem Plakat war John Kolya Reichart auf der Eisenacher Straße unterwegs.
© John Kolya Reichart
Tagesspiegel Plus

100 Gesichter einer Berliner Straße: Arme und Reiche, Spießer und Extravagante

John Kolya Reichart will die Geschichte der Eisenacher Straße in Schöneberg über ihre Bewohner erzählen. Er startete ein Fotoprojekt mit Menschen im Alter von ein bis 100 Jahren 

Der Regisseur und Fotograf John Kolya Reichart lebt mitten in Schöneberg, an einer der bekanntesten Straße des Stadtteils. An der Eisenacher Straße. Für Reichart ist sie eine besondere Straße. Ein gewachsener Kiez, mit einer tollen Mischung. „Dort leben Arme und Reiche, Alte und Junge, Spießer und Extravagante“, sagt Reichart. Das brachte ihn auf die Idee, die Straße porträtieren zu wollen. Reichart suchte nach einer Form.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden