zum Hauptinhalt
Mal für längere Zeit im Ausland leben, das wünschen sich viele Jugendliche.
© Getty Images/martin-dm
Tagesspiegel Plus

Auf in die Welt trotz Corona: Schüleraustausch während der Pandemie – geht das?

Wegen der Coronakrise gingen zuletzt deutlich weniger Schüler ins Ausland. Viele mussten früher zurückkommen. Nun soll der Austausch wieder einfacher werden.

Von Fanny Oppermann

Er hat den Schritt aus der Isolation gewagt und ist direkt wieder in die Isolation hineingestolpert. Seit Anfang Januar ist Joshua Frels, 15, in England, doch zwei der bisher sieben Wochen musste er allein in seinem Zimmer verbringen, weil er sich gleich zu Beginn mit Corona infizierte. „Das war das doofste bisher“, sagt er. Generell glaubt er, dass es „ohne die Pandemie noch schöner wäre, weil man viel mehr machen könnte. Zum Beispiel gibt es das Schul-Fußballteam gerade nicht und da wollte ich eigentlich mitmachen. Auch sind viele Freizeitaktivitäten nicht möglich, weil fast alles geschlossen ist.“ Trotzdem beschreibt er seinen Aufenthalt als „das Schönste, was ich je in meiner Schulzeit erlebt habe“.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden