zum Hauptinhalt
Getrunken oder Gegessen? 2G für steht zwar für keins von beidem – jedoch fühlen sich Gäste in einem Lokal, in dem ihr Status als Genesene oder Geimpfte wirklich kontrolliert wird, bei besagten Verrichtungen oft sicherer.
© dpa/ZB / Jens Kalaene
Tagesspiegel Plus

Diese Berliner Wirte wenden 2G längst an: „Die Gäste fühlen sich viel sicherer, wenn wir genau kontrollieren“

Ab Montag können nur noch Geimpfte und Genesene in Restaurants, Bars und Cafés. Der Tagesspiegel hat Leser:innen gefragt, an welchen Orten 2G besonders gründlich kontrolliert wird. Hier sind drei davon.

Von Christine Van den Berg

Der Aufruf an unsere Tagesspiegel-Leser:innen scheint einen Nerv getroffen zu haben: Wir haben Sie gefragt, in welchen Lokalitäten wirklich nach Impf- oder Genesenenbescheid gefragt wird, woraufhin wir sehr, sehr viele Emails mit Namen von Bars, Cafés und Kneipen bekommen haben. Auf dieser interaktiven Karte können Sie von uns überprüfte „Safe Spaces“ sehen - ein Klick und Sie wissen, wo Sie sicher sind. Das Café „Mundvoll“ in Kreuzberg, die „Westend-Klause“ in Charlottenburg und das „Kaffeehaus Milchmanns“ in Pankow sind drei von diesen Orten. Wir haben sie besucht.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden