zum Hauptinhalt

© Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Ein Senat allein für die Innenstadt? : Warum Berlin nur in den Außenbezirken zu gewinnen ist

Ein Pop-up-Radweg in Charlottenburg, grüne Punkte auf Kreuzberger Kreuzungen? Der Senat sollte sich lieber mehr den Rändern zuwenden. Dort investiert die Politik zu wenig Energie.

Ein Essay von Bernd Matthies

Das böse Wort vom „Innenstadtsenat“ fällt immer öfter – und die Kritik, die es enthält, kommt nicht mehr nur aus der Opposition. Auch in der SPD hat man mit näher rückender Wahl die schlichte Tatsache wiederentdeckt, dass rund 70 Prozent der Berliner außerhalb des S-Bahn-Rings wohnen und von der konsequent durchgezogenen Klientelpolitik vor allem von Grünen und Linken zunehmend genervt sind.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden