zum Hauptinhalt
© Kitty Kleist-Heinrich
Tagesspiegel Plus

Gespaltene Gesellschaft: Berlins schönste Poritzen gibt es nun als Kartenspiel

Kimme, Analfurche, Maurerdekolleté: Es gibt viele Wörter für die Falte, die die Menschen ebenso eint wie spaltet – aber nur ein Memo-Spiel, das die schönsten Berliner Exemplare vereint.

Schön? Ansichtssache. Jolanda Roskosch jedenfalls sieht sie gern an, die Falten, die Berlin spalten. „Irgendwas ist das mit mir und den Arschritzen“, sagt sie an ihrem Friedrichshainer Küchentisch, vor sich ausgebreitet 60 kleine Memory-Kärtchen. Sie zeigen Gesäßfalten jeglicher Couleur, Form, Länge, von ihren Besitzern zumeist unbeabsichtigt zur Schau gestellt. Jede einzelne hat Roskosch fotografiert.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden