zum Hauptinhalt
© Stephan Wiehler

Gewebe wie zu Halloween : Was es mit den grauen Gespinsten in den Berliner Parks auf sich hat

In manchen Gärten und Parks sieht es zurzeit gruselig aus. Aber die Gewebe sind harmlos für Mensch und Natur, sagt Berlins Wildtierexperte Derk Ehlert – und erklärt, was dahinter steckt.

Von Stefan Jacobs

In einigen Berliner Parks sieht es zurzeit aus, als hätte jemand für Halloween dekoriert: Kreuz und quer hängen graue Gespinste an manchen Sträuchern. Teilweise ist ihr Gewebe so dicht, dass man kaum hineinschauen kann. Wer es dennoch tut, erkennt teils völlig kahl gefressene Zweige. Und massenweise grünliche oder bräunliche, gepunktete Raupen – nimmersatt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden