zum Hauptinhalt
Melissa Stock hilft Flüchtlingen aus der Ukraine im Zentralen Omnibusbahnhof Berlin (ZOB).
© Cay Dobberke
Tagesspiegel Plus

Hilfe für Kriegsgeflüchtete: So empfangen Berliner Freiwillige im Busbahnhof die Menschen aus der Ukraine

Melissa Stock ist ehrenamtliche Koordinatorin der Privatleute, die sich im Charlottenburger ZOB um Geflüchtete kümmern. Hier schildert sie ihre Erfahrungen.

Von Cay Dobberke

„Manchmal braucht es keine Sprache“, sagt Melissa Stock. Sie ist ehrenamtliche Koordinatorin der Helferinnen und Helfer im Zentralen Omnibusbahnhof Berlin (ZOB) in Westend, wo nun ständig Reisebusse mit geflüchteten Menschen aus der Ukraine ankommen. Auf ihren Smartphones zeigen diese der 22-Jährigen beispielsweise Fotos brennender Häuser. Dann weiß Melissa Stock, was der Krieg bedeutet, obwohl sie weder Ukrainisch noch Russisch versteht.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden