zum Hauptinhalt
Gefälschte Nachricht: Per SMS oder Whatsapp versuchen Betrüger, an Kontodaten zu kommen oder gefährliche Software zu installieren. Dabei geben sie sich zum Beispiel als Paketdienst aus oder als Behörde, um sich das Vertrauen der Nutzer zu erschleichen. Auf solche Maschen fallen Menschen aller Altersgruppen herein - nicht nur Senioren.
© Foto: Wolf von Dewitz / dpa
Tagesspiegel Plus

Merkwürdige Anrufe, Anfragen bei Whatsapp, Smishing: So schützen Sie sich gegen aktuelle Betrugsmaschen

Vorsicht vor diesen Maschen, mit denen aktuell Betrüger um Geld und Daten kämpfen. Wer beispielsweise eine verdächtige SMS bekommt, sollte zwei Dinge tun.

Von Annika Grosser

Solche Geschichten hat fast jede:r schon im Bekanntenkreis gehört: Die Großeltern erhalten einen Anruf von falschen Polizist:innen. Per Whatsapp bitten vermeintliche Angehörige um Geld. Dahinter stecken Trickbetrüger:innen, die Geld, Schmuck oder Zugangsdaten erbeuten wollen.

Eine verbreitete Masche ist zum Beispiel der sogenannte Schockanruf, eine abgewandelte Form des bekannteren Enkeltricks. Die Täter:innen rufen dabei gezielt ältere Menschen an. Sie geben vor, ein Familienmitglied zu sein, das schnell Bargeld oder Schmuck benötigt. Ansonsten könne zum Beispiel Untersuchungshaft folgen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden