zum Hauptinhalt
© Foto: Sven Darmer | Illustration: Felix Möller (Tagesspiegel)
Tagesspiegel Plus

Kronkorken, Essensschachteln, Exkremente: Diese Frau reinigt einen der dreckigsten Plätze Berlins

BSR-Reinigerin Laura Schilling putzt täglich einen der dreckigsten Orte Berlins: den Boxhagener Platz. Der Abfall zeigt auch, wie die Menschen leben.

Von Sarah Borufka

An einem Donnerstagmorgen gegen sieben Uhr läuft Laura Schilling um den Sandkasten des Spielplatzes am Boxhagener Platz und fegt den Sand, den die Kinder beim Spielen aus den Kästen getragen haben, zu kleinen Haufen. Dieser dürfe nicht einfach wieder in den Sandkasten zurückgefegt, sondern müsse jeden Tag entfernt werden, erklärt Schilling, die seit fünf Jahren als Straßen- und Grünflächenreinigerin bei der Berliner Stadtreinigung (BSR) arbeitet. Schillings Bewegungen haben etwas Rhythmisches, sie arbeitet schnell und präzise, in ihrem eigenen System. Bloß keinen Weg umsonst gehen, den Sand erst einmal an verschiedenen Stellen sammeln, dann reihum aufkehren. „Ich bin ziemlich penibel. Schon alleine, weil ich weiß, dass ich alles, was ich heute nicht beseitige, dann eben morgen entfernen muss“, sagt sie.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden