zum Hauptinhalt
Lange musste jede Ansage einzeln eingesprochen werden. Mit einer neuen Text-to-Speech-Technik soll das nicht mehr notwendig sein. Die digitale Stimme soll alles vorlesen können, was im Betriebshof eingetippt wird. Und in Zukunft sollen Störungsansagen sogar automatisch ausgespielt werden.
© dpa/Christoph Soeder
Tagesspiegel Plus

Neue Töne in Berlin: Warum die Ansagen in Bus und Bahn jetzt anders klingen

Die BVG gibt sich ein brandneues Soundkonzept mit einheitlichen Tönen und Ansagen. Wichtig ist das vor allem für hör- oder sehgeschädigte Fahrgäste.

Geimpft, genesen oder getestet? Die veraltete 3G-Ansage lässt Timo Kerßenfischer auf dem U-Bahnsteig kurz zusammenzucken. „Da hat wohl jemand den falschen Knopf gedrückt“, sagt er. Und atmet wenig später, am Strausberger Platz, wieder auf: Hier stimmt akustisch alles. Mit neuen Tönen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden