zum Hauptinhalt
Iris Spranger im Olympiastadion nach dem Spiel von Hertha BSC gegen den VfB Stuttgart, Hertha siegte mit 2:0.
© privat / Senat Berlin/Twitter
Tagesspiegel Plus

Die östliche Fanszene der Stadt sieht rot: Der riskante Tabubruch der Sportsenatorin Spranger

Der Sieg des Berliner Bundesligisten im Abstiegskampf hat auch eine politische Dimension. Eigentlich müsste Sportsenatorin Iris Spranger qua Herkunft den Rivalen aus Köpenick unterstützen. Eine Glosse.

Als Sportsenatorin ist Iris Spranger qua Amt Fan aller Sportler. Da macht es keinen Unterschied, ob sie einmal im Monat zum Kegeln gehen, die Angelrute auswerfen oder einem Ball hinterherlaufen. Ob die SPD-Senatorin selber kegelt oder angelt oder in ihrer Jugend mal entsprechend unterwegs war, spielt dabei keine Rolle.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden