zum Hauptinhalt
© imago images/Stefan Zeitz

„So viel Schnee, ein seltenes Geschenk“ : Wie Berlin blitzschnell zur Wintersport-Metropole wurde

Schon viele Jahre lag nicht mehr so viel Schnee in Berlin – und das im Corona-Winter. Wo es Wintersportler auf die Pisten lockt und Bretter zu kaufen gibt.

Von Annette Kögel

Im Freizeitpark Lübars springen Skifahrer von selbstgebauten Schanzen Salti vor der Hochhauskulisse und Snowboarder schlittern über den Trickparcours. In Tempelhof versinkt die Sonne rot-romantisch hinter dem Flughafengebäude, davor gleiten auf dem noch nachts hellscheinenden Flugfeld überall Langlaufskifahrer durch den Schnee. So eine Winterwelt kennen Berliner sonst eher aus dem Erzgebirge, dem Harz oder den Alpen – wo man jetzt nicht hindarf.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden